Liebe Brigitte!

2 Maggio 2017
30 Agosto 2017

Liebe Brigitte!

Hier unser Kommentar!Alles Liebe aus Krems!

Wir sind mit einem Mietwagen (Kleinwagen Lancia Ypsilon) von Florenz angereist und haben uns mit Brigitta an einer alten Mühle/ Regionalmuseum des Nationalparkes getroffen, um den Weg ins Feriendomizil zu finden. Der Weg war holperig aber dennoch prima zu bewältigen und das Ziel ist es wirklich wert! Am Ende des befahrbaren Tales liegt ein bezaubernder Platz, lediglich das Haus der Familie Fabbri, “unser” Ferienhaus und ein weiteres Haus, das aber dzt. nicht bewohnt ist und umgebaut wird (dennoch keinerlei Baustellenlärm oÄ). Etwas entfernt gelegen sind noch weitere Ferien- oder Wochenendhäuser. Das Haus ist sehr geräumig und bietet genug Platz für mindestens 6Personen, oder zur Not auch mehr, wenn man bereit ist auf Schlafsofas zu nächtigen. Trotz sommerlicher Hitze hat das Haus genug Schatten und Kühle geboten und selbst unter dem Dach wehte Nachts ein kühles Lüftchen. Die vorhandene Klimaanlage war nicht nötig.

Die Ausstattung bot alles, was man so benötigte: Öl, Essig, Salz, Zucker, Kaffefilter, Tee und alles was man so fürs Erste benötigt war vorhanden, Gelsenspray und Stecker, sowie italienische Steckeradapter lagen bereit. Der Fernseher bot alle erdenklichen Programme auch auf Deutsch. Eine kleine Bibliothek in italienisch, Englisch, Holländisch und Deutsch ergänzte die mitgebrachte Reiseliteratur, Wörterbücher und Reiseführer sowie Wanderkarten gab es auch. Für Spiele war ebenso gesorgt: 2grosse Kisten mit Kinderspielen standen bereit, für Outdoorspiele gab es Boccia, Tischtennisplatte und Schläger, Federball, etc. Der Pool wurde täglich von Brigitta gereinigt und war immer picobello in Ordnung und sorgte zumindest bei den Kindern für erfrischende Momente. Der Garten war wirklich eine Oase, der Fluß war leider ausgetrocknet, so dass der vielgepriesene Wasserfall leider versiegt war, dennoch war das Flußbett mit seinen abgeschliffenen Felsformationen magisch und lud zum Klettern ein. Mit der Familie hatten wir einen lieben Kontakt. Sie waren immer für einen Plasch zu haben, dennoch hatte man auf jeden Fall genug Intimssphäre. Die Tochter des Hauses war im Alter unserer Mädchen und man verstand sich auf “international”. Brigitta spricht perfekt deutsch und war wirklich grosszügig, vor allen was die Erlaubnis für unsere Töchter anging, die Tiere zu “versorgen”. Ganz verliebt waren sie in die neugeborenen Meeerschweinchen.

Wir können diesen Ort mit seinen lieben Gastgebern nur wärmstens empfehlen und wünschen allen eine schöne Zeit. Gerne werden wir einmal wiederkommen und diesen Urlaub in schöner Erinnerung behalten!

Traduzioni »